Wer unter uns, hat sich nach den Aussagen der NSA, nicht auch schon Sorgen gemacht bezüglich der Sicherheit sowie der vertraulichen Behandlung von persönlichen Daten im Internet?

Die Firma Gazzar hat nicht erst nach der Affäre Edward Snowden alles daran gesetzt, sensible Kundendaten auf den Internet-Servern bestmöglich zu schützen. Seit 2011 stehen sämtliche Internet- und E-Mail-Server von Gazzar an einem ultra- sicheren Ort aus der Zeit des Kalten Krieges, und zwar in einer Festung, wie man sie von James Bond Filmen her kennt.

Unsere Server stehen im Kanton Uri, im Herzen der Alpen, in einem ehemaligen Bunker der Schweizer Armee, welcher früher die Kommandozentrale war und heute als High-Tech- Rechenzentrum genutzt wird. Der Bunker ist tief in den Berg gegraben, wird gegen aussen mit einer massiven 50-Tonnen- Panzertüre geschützt und durch neueste Überwachungstechnologien gegen Einbruch geschützt. Die Bauweise ist so konzipiert, dass der Bunker einem 20-Megatonnen-Atomangriff – das ist mehr als die Sprengkraft der Atombombe von Hiroshima – standhalten würde!

Ein weiterer Vorteil ist die Nähe des Rechenzentrums zum grössten europäischen Internet-Backbone, welcher 75% der Computer-Transitdaten der Nord-Süd-Achse abwickelt. Die redundante Anbindung an diesen wichtigen Schweizer Internet-Knoten garantiert eine äusserst schnelle und maximal erreichbare Gazzar-Website.

Sicherheit geht zudem Hand in Hand mit Ökologie. Dieser 15.000 m2 grosse Bunker, liegt im Herzen eines Berges, wo die Lufttemperatur naturgemäss sehr niedrig ist und die Server mit einer innovativen, äusserst nachhaltigen Eiswasser-Klimaanlage gekühlt werden können. Der ökologische Fussabdruck des Rechenzentrums kann damit deutlich reduziert werden.

 

bunker datacenter