Der berühmte amerikanische Weinkritiker und Autor des seit 1978 existierenden Wine Advocate hat sich entschieden, seinen Posten als Chefredaktor beim Wine Advocate aufzugeben und seine Anteile  an drei asiatischen Investoren verkauft. In Singapur wird ein neues Büro eröffnet, welches von Lisa Perrotti-Brown, Master of Wine, geleitet wird. Lisa Perrotti-Brown arbeitet bereits heute für den Wine Advocate.

Der 65jährige Robert Parker wird weiterhin für die Kritiken der Regionen Bordeaux, Rhonetal und Kalifornien sowie für die Weine unter $ 25 verantwortlich sein. Er bleibt CEO der Publikation, Vorsitzender der Geschäftsleitung sowie alleiniger Inhaber der Markenrechte des Wine Advocate.

Die neuen Investoren planen eine PDF-Version des Magazins zu entwickeln sowie die Publikation auf andere Weinregionen, einschliesslich Asien, auszuweiten. Zudem sind Konferenzen rund um das Thema Wein vorgesehen. Eine weitere grosse Neuerung ist die Einführung von Werbung, allerdings nur auf der Website des Wine Advocate, nicht aber nicht in der gedruckten Ausgabe. Robert Parker betont, dass Anzeigenkunden welche im Weingeschäft tätig sind, nicht akzeptiert werden, damit die Unabhängigkeit des Wine Advocate garantiert bleibt.