Eine gute Balance zwischen Säure, Alkohol und Tannin sind die Basis für einen ausgewogenen Wein. Ein junger Wein kann aber noch eine sehr starke Säure oder markante, lebendige Tannine aufweisen.

Es ist daher ratsam, junge Weine in einer Karaffe erst zu belüften, um so quasi das jugendliche Temperament des Weins zu bändigen. In der Karaffe kann der Wein atmen, was ihm erlaubt, ein breiteres Aromaspektrum zum Ausdruck zu bringen. Entgegen der landläufigen Meinung ist das Dekantieren aber nicht nur bei jungen Rotweinen sinnvoll. Auch junge Weissweine profitieren von etwas Luftkontakt, was die Aromenvielfalt und die Komplexität des Weins erhöht.

Doch Achtung: nicht alle jungen Weine reagieren positiv auf eine Sauerstoffzufuhr in der Karaffe. Insbesondere einfachere Tropfen wie zum Beispiel generische Pinot Noir oder Chasselas werden durch die Belüftung nicht besser.