chateau_langoa_barton

Mehr Ansichten

Château Langoa-Barton - 2016

St-Julien - 3ème grand cru classé

Verfügbarkeit: Lieferbar

Artikelnummer: 5059

Fr. 49.54 (Fr. 46.00 zzgl. MWST)
x6
Bewertung
Parker : 93/100 Guide Hachette : « Coup de Cœur »
Rebsorte(n)
70% Cabernet Sauvignon, 20% Merlot, 10% Cabernet Franc
Alkohol
13.5°
Herkunft
Frankreich - Bordeaux
Typ
Rotwein
Produzent
Château Langoa-Barton
Trinkreife
2022-2045
Verpackung
6er-Holzkiste
Flaschengrösse
75 cl
Auch erhältlich in 2010 , 2018

Details

«Ein sehr guter Kauf.» La Revue du Vin de France, Guide ‘’Die besten Weine Frankreichs, 2014‘‘

Die Geschichte des Château Langoa-Barton, welche natürlich eng mit derjenigen von Leoville-Barton verbunden ist, begann vor genau zehn Generationen! Thomas Barton, seinerzeit geboren im Dorf Curraghmore, kam im Jahr 1736 im Alter von nur 27 Jahren nach Bordeaux, um hier mit Frankreich Handel zu treiben. Einige Jahre später gründete er sein erstes Weinhandelsunternehmen, das zu einer wahren Dynastie wurde, die bis heute vom Vater an den Sohn übergeben wird. Der Enkel von Thomas, Hugh, übernahm das Gut 1786 und kümmerte sich bis zur Französischen Revolution um dieses. 1793 mussten Hugh und seine Frau Anna Johnston, die ebenfalls aus einer irischen Handelsfamilie stammte, nach Irland fliehen. Doch schon einige Jahre später kehrten sie zurück und liessen sich in Saint-Julien, im Médoc, nieder, wo sie 1821 das Château Langoa-Barton erwarben. Im Jahr 1855 wurde das Château als 3eme Grand Cru klassifiziert. Die folgenden Generationen verloren leider das Interesse an den Bordeaux-Weingütern. Erst mit der Ankunft von Ronald, der sich dauerhaft in Frankreich niederliess, kümmerte sich wieder ein Nachkomme der Familie um die beiden Médoc-Güter. Im Jahr 1940 schloss er sich den Royal Inniskilling Fusiliers an und kehrte erst nach dem Krieg nach Bordeaux zurück. Es erwartet ihn dann natürlich eine Menge Arbeit, um die beiden Saint-Julien-Güter wieder auf die Beine zu stellen. Nachdem er einige wunderbare Jahrgänge produziert hatte, schenkte er die beiden Châteaux Langoa und Léoville-Barton mangels eigener Kinder im Jahr 1983 seinem Neffen Anthony. Dieser lebt seit 1986 zusammen mit seiner Frau Eva auf Château Langoa-Barton. Die Tochter von Eva und Anthony, Lilian Barton-Sartorius, hat mittlerweile die Leitung der Güter übernommen, wird aber nach wie vor von ihrem Vater und den beiden Önologen Jacques und Eric Boissenot unterstützt. Schliesslich traten 2013 Lilians Tochter Mélanie resp. 2016 ihr Sohn Damien in den Weinbetrieb ein.

Wie wohl kein anderes Château im Médoc repräsentiert Langoa-Barton die adlige Familiengeschichte und den Klassizismus des Médoc. Der 4 Hektar grosse Garten wurde 1756 vom Architekten de Pontet für Thomas Barton erbaut. Er verfügt über mehr als 1000 Rosensträucher und einen Orangenhain. Die Reben haben ein durchschnittliches Alter von 40 Jahren und bestehen zu 57% aus Cabernet Sauvignon, 34% Merlot und 9% Cabernet Franc. Die Weinbereitung und der Ausbau in Eichenfässern sind traditionell geprägt, doch mehr und mehr werden auch die Vorteile einer modernen Vinifikation genutzt.

An den Ufern der Gironde und direkt neben Château Léoville-Barton gelegen, verfügt Langoa-Barton über 18 Hektar Kiesböden auf lehmigem Untergrund. Die Kieselsteine ermöglichen eine gute Drainage und reflektieren die Sonneneinstrahlung was für Fruchtkonzentration, Fülle und eine gleichmässige Reifung der Beeren sorgt. Die Qualität des Weins ist seit über zwanzig Jahren sehr konstant und auch die Preise sind glücklicherweise stabil geblieben.

Château Langoa-Barton ist ein Wein, der lange reifen kann (zwischen 12 und 30 Jahren) und eine dichte, granatrote Farbe mit violetten Reflexen hat. In der Nase sind neben dem dezent eingesetzten Holz Noten von Blaubeeren, Brombeeren und Veilchen wahrnehmbar. Am Gaumen ist der Wein finessenreich und frisch mit Aromen von dunklen Beeren und einem Abgang, der auf Graphit endet. Er passt fantastisch zu Schmorbraten, einem Entrecote, einer Lammkeule oder einer Platte mit Hartkäse.

Bewertung
Parker : 93/100 Guide Hachette : « Coup de Cœur »
Rebsorte(n)
70% Cabernet Sauvignon, 20% Merlot, 10% Cabernet Franc
Alkohol
13.5°
Herkunft
Frankreich - Bordeaux
Typ
Rotwein
Produzent
Château Langoa-Barton
Trinkreife
2022-2045
Verpackung
6er-Holzkiste
Flaschengrösse
75 cl

Kundenmeinungen

Review by Yves Beck
Rating
80%
Château Langoa Barton 54% Cabernet Sauvignon, 38% Merlot, 8% Cabernet Franc Pourpre violacé. Bouquet de bonne intensité aux notes de baies noires avec des effluves de mûres. Agréable fraîcheur. Mise en bouche friande. Au palais le vin a du corps et est doté de tannins très sains, aux grains fins, bien intégrés et en symbiose avec la structure. Le caractère aromatique reflète bien les particularités du nez. Un Langoa que l’on pourra déjà apprécier dans sa jeunesse, mais qui a un bon bagage pour l'avenir. 2022-2037 92-94/100
Review by Yves Beck
Rating
100%
Château Langoa Barton 2016
Purpur Violett. Feinschichtiges Bouquet mit Düften von Grafit, Brombeeren und Zeder. Mit etwas Luft treten auch Noten von Süßholz und schwarzer Schokolade auf. Cremiger und samtiger Auftakt. Der Körper weist Dichte, Saft und Struktur auf. Er verfügt über perfekt eingebaute Tannine, die im hinteren Teil des Gaumens auftreten. Ein vielversprechender Wein, der während des Ausbaus an noch mehr Ausdruck gewinnen wird. 2021–2034 92–93/100
Review by Adrian
Rating
100%
2014, Ch. Langoa Barton, St. Julien: Mittlers Bordeauxrot, sehr schöner Glanz, leicht aufgehellter Rand, tiefe, rauchige Nase, nobel, nicht fett, da sind dunkel und rote Beeren, auch Gräser, sehr gute Komplexität, der Gaumen frisch, knackig, eher rotbeerig, sehr schöne Frische und Säure, keinerlei Alkoholdominanz, sehr gute Komplexität, die Tannine reif und seidig, geben dem Wein viel Struktur, äusserst Präzis und elegant mit viel Reserven, 2020-2036, 18.5 vvPunkte, (93/100)
Review by Yves Beck
Rating
100%
Château Langoa Barton 2016
Pourpre violacé. Bouquet complexe, filigrane, révélant des notes de graphite, mûres et cèdre. Je relève également du bois de réglisse et du chocolat. Attaque crémeuse et soyeuse. Le corps a du gras, du jus et de la structure. Les tannins sont parfaitement intégrés et se révèlent en fin de bouche. Un vin prometteur qui va gagner en expression au fil de l’élevage. 2021–2034 92–93/100

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

You're reviewing: Château Langoa-Barton - 2016

Wie bewerten Sie diesen Artikel? *

  1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne
Rating