chateau-leoville-las-cases

Mehr Ansichten

Château Léoville-Las-Cases - 2015

St-Julien - 2ème grand cru classé

Verfügbarkeit: Lieferbar

Artikelnummer: 4197

Fr. 200.32 (Fr. 186.00 zzgl. MWST)
x6
Bewertung
Yves Beck : 100/100 Parker : 98+/100
Rebsorte(n)
65% Cabernet-Sauvignon, 19% Merlot, 13% Cabernet-Franc, 3% Petit-Verdot
Alkohol
13.5°
Herkunft
Frankreich - Bordeaux
Typ
Rotwein
Produzent
Château Léoville-Las-Cases
Trinkreife
2025-2050
Verpackung
6er-Holzkiste
Flaschengrösse
75 cl
Auch erhältlich in 2010 , 2017

Details

Die Weinberge von Léoville-Las-Cases gehörten zu den ältesten des Médoc und waren im 17. Jahrhundert Teil des «Mont Moytié». Zu dieser Zeit war das Anwesen im Besitz von Blaise Alexandre de Gasq, dem Herrscher von Léoville. Dieser seinen Wein zu einem der Besten Grand Crus machen und entsprechend verbesserte er die Qualitäten im Rebberg sowie im Keller. Kurz vor der Französischen Revolution war seine Mission vollbracht, er hinterliess nach seinem Tod ein Weingut, dessen Weine in Sachen Qualität und Preis denen von Lafite und Latour in keiner Weise nachstanden.

Während der Revolution wurden die 300 Hektar Rebfläche aufgeteilt, ein Viertel wurde zum heutigen Château Léoville-Barton. Im Jahr 1840 ging ein kleiner Teil der Reben an den Baron de Poyferré. Der Grossteil des ursprünglichen Gutes aber ging an Pierre-Jean, den Marquis von Las Cases. Im Rahmen der Klassifizierung im Jahr 1855 wurden alle drei Léoville-Güter als 2eme Grand Cru Classé eingestuft. 1900 trennte sich die Las-Cases-Familie vom Anwesen, der damalige Verwalter übernahm es und gab es später an seinen Schwiegersohn André Delon weiter. Heute ist es der charismatische und originelle Jean-Hubert Delon, der mit eiserner Hand das Château Léoville-Las-Cases sowie seine beiden anderen Güter, Château Nénin und Château Potensac leitet.

Der Grand Vin stammt heute von einer 97 Hektar grossen Parzelle im Norden von Saint-Julien (60 Hektar davon liegen in einem durch Mauern geschlossenen «Clos»). Von dieser Parzelle aus geniesst man eine herrliche Aussicht auf die Gironde. Der «Clos du Marquis» stammt ebenfalls aus Saint-Julien, allerdings von Parzellen (ca. 20 Hektar), die im Westen der Appellation in der Nähe von Château Léoville-Poyferré liegen. Aus den restlichen Parzellen wird seit 2007 der Zweitwein Namens «Le Petit Lion du Marquis de Las Cases» (Deutsch: der kleine Löwe des Marquis von Las Cases») produziert.

Das Terroir ist komplex. Es besteht aus einer quartären Kiesoberfläche welche auf sandig-lehmigen und kalkhaltigen Kiesel-Lehm-Untergründen ruht. Die nahe gelegene Gironde, auf welche man vom Gut aus eine spektakuläre Sicht hat, ist mitverantwortlich für die unglaubliche Bodenvielfalt von Château Léoville-Las-Cases, hat sie doch im Laufe der Zeit die komplexen, geologische Unterschichten mit Kies überlagert. Der Fluss ermöglicht zudem ein Mikroklima, welches eine frühe Reifung der Trauben und einen guten Frostschutz fördert.

Der Rebsortenspiegel besteht hauptsächlich aus Cabernet Sauvignon (65%), rund 20% Merlot und 12% Cabernet Franc. Ergänzt wird er mit einem kleinen Anteil (3%) Petit Verdot. Die Reben sind durchschnittlich 30 Jahre alt und die Ernte erfolgt von Hand. Während dem ganzen Produktionsprozess der erhabenen Léoville-Las-Cases Weine ist Jean-Hubert Delon anwesend. Mit seinen ausgezeichneten Terroir-Kenntnissen möchte er Weine produzieren, die ihre Herkunft so gut wie möglich widerspiegeln. Es sind komplexe, intensive Weine mit aussergewöhnlich viel Tiefe. Von gewissen Kritikern wird Léoville-Las-Cases als einer der grössten Weine von Bordeaux eingestuft, somit spielt der Wein faktisch in der Liga der Premiers Crus. Die Weine altern entsprechend gut: Idealerweise entkorkt man erst nach 10 bis 15 Jahren die erste Flasche Léoville-Las-Cases, gewisse Jahrgänge können gut und gerne 50 oder mehr Jahre gelagert werden.

Bewertung
Yves Beck : 100/100 Parker : 98+/100
Rebsorte(n)
65% Cabernet-Sauvignon, 19% Merlot, 13% Cabernet-Franc, 3% Petit-Verdot
Alkohol
13.5°
Herkunft
Frankreich - Bordeaux
Typ
Rotwein
Produzent
Château Léoville-Las-Cases
Trinkreife
2025-2050
Verpackung
6er-Holzkiste
Flaschengrösse
75 cl

Kundenmeinungen

Review by Yves Beck
Rating
100%
Im Jahr 2018 wird Lascases in 90% neuen Fässern ausgebaut. Die Ernte fand zwischen dem 18. September und dem 10. Oktober statt. Ertrag von 35,5hl/ha. Intensives und komplexes Bouquet mit vielen Facetten. Würzige Noten, bei denen ich Earl Grey und Graphit wahrnehme, gefolgt von Kakaobohnen und Pfefferminze. Abschließend merke ich Düfte von Heidelbeeren, die dieses außergewöhnliche Bouquet vervollständigen. Eleganter, subtiler Auftakt. Der Wein offenbart sich langsam und hat kraftvolle, perfekt integrierte Tannine, die ihre Kraft am Ende des Gaumens zeigen. Die Struktur ist im Hintergrund, sorgt aber perfekt für das Rückgrat. Wieder einmal gelingt es Lascases meisterhaft, Kraft und Finesse zu verbinden. Ein großer Erfolg. 2028 2053 98-99/100
Review by Yves
Rating
100%
80% Cabernet Sauvignon, 11% Merlot, 9% Cabernet Franc
En 2018 Lascases est élevé dans 90% de barriques neuves. Les vendanges ont eu lieu entre le 18 septembre et le 10 octobre. Rendement de 35,5hl/ha. Bouquet intense et complexe aux multiples facettes. Notes épicées où je relève des parfums d'Earl Grey et de graphite, suivies de fèves de cacao et de menthe poivrée. Finalement je relève des effluves de myrtilles qui complètent ce bouquet exceptionnel. Mise en bouche élégant, subtile. Le vin se révèle lentement et est doté de tannins puissants, parfaitement intégrés qui montrent leur puissance tout en fin de bouche. La structure est en retrait mais assure parfaitement les arrières. Une fois de plus, Lascases parvient magistralement à faire cohabiter la puissance et la finesse. Une grande réussite. 2028-2053 98-99/100
Review by Adrian vvWine.ch
Rating
100%
19.5+ vvPunkte (97-99+/100): 2018, Château Léoville Las Cases: Leuchtendes Rubin. Sehr tiefe Nase, konzentriert, schwarze Kirsche, Johannisbeere, Brombeere, Rauch, darüber florale Noten, getrocknete Rosen. Der Gaumen ist straff, sehr gradlinig, konzentriert, strukturdominiert, viel Gerbstoff, markante Säure, die Frucht ist pur, rein, sehr saftig, das ist wie Beeren zerknacken auf der Zunge. Der Abgang ist vielleicht das Spektakulärste an diesem Wein, er hallt sicherlich 2-3 Minuten nach. Ein grossartiger Las Cases der unbedingt reifen muss. 2030-2050+ (Verkostet auf Château Léoville Las Cases, am 05.04.2019)
Review by Yves Beck
Rating
100%
2015 Léoville Las Cases
Purpur mit Violettschimmer. Dieser Léoville Las Cases dreht nicht um den heißen Brei herum. Er ist mit Volldampf unterwegs und, das ist nun mal sehr relevant, er kann das! Das Bouquet ist vielseitig und weist Düfte von Brombeeren, Pflaumen, einem Hauch Lakritz, etwas Vanille und Cacao auf. Beim Auftakt sind Frucht und etwas Charme vorhanden. Wie viele andere großen 2015er, schafft es der Gaumen Kraft und Süße zu vereinen. Welch eine Symbiose! Da kriegt man doch gleich Lust ihn zu trinken (was ja eigentlich auch der Zweck ist) aber die Kraft und die Dimension der Tannine holen uns auf den Boden zurück. Geduld ist angesagt, und es ist gesund seine Geduld zu pflegen, denn es erinnert uns daran, dass gewisse Elemente einfach Zeit brauchen, was immer auf unserer Welt los ist. Die Tannine entwickeln sich langsam. Sie sind kompakt, sehr fein und mächtig. Ein hervorragender Wein mit fruchtigem und anhaltendem Nachklang. Machen Sie was immer sie können, erhöhen Sie die Haushypotheke oder singen Sie auf der Einkaufsallee, aber sorgen Sie bitte dafür einige Flaschen dieses Meisterwerkes zu haben. Ihre Enkelkinder (und deren) werden sehr dankbar sein! 2025-2060 100/100
www.yvesbeck.wine
Review by Yves Beck
Rating
100%
2015 Léoville Las Cases
Pourpre aux reflets violets. Ce Léoville Las Cases n'y va pas par quatre chemins : il envoie, mais il envoie bien! Notes de mûres et de pruneaux avec une touche de réglisse, un peu de vanille et du cacao. Je relève de fines touches de cannelle. Mise en bouche fruitée et friande. Au palais, le vin se distingue par son aptitude à concilier puissance et douceur. Quelle symbiose! On a envie de le boire (c'est d'ailleurs fait pour ça) mais la puissance tannique nous ramène à la réalité; il faudra savoir l'attendre, et c'est très sain d'attendre! Cela nous rappelle, quand-même, qu'il y a des éléments qui immuablement ont besoin de temps. Les tannins sont compacts, très fins, puissants et se révèlent lentement. Un vin exceptionnel, fin, puissants, complexes à la finale persistante. Superbe retour fruité en fin de bouche. Faites ce que vous voulez, augmentez l'hypothèque de votre maison ou allez chanter dans la rue, mais acquérez quelques bouteilles de cette merveille. Vos petits-enfants vous en seront infiniment reconnaissants (et les leurs également!) 2025-2060 100/100
www.yvesbeck.vin
Review by Yves Beck
Rating
100%
Château Léoville Las Cases 2015
Rouge grenat aux reflets pourpres. Bouquet intense et complexe révélant des fruits noirs et de la minéralité. Notes de réglisse. En bouche l’attaque est puissante, compacte. Le vin a du corps et une ampleur exceptionnelle. Que de puissance, que de grâce et que de vigueur. Un vin qui est voué à vieillir et nous patienterons sagement. Les tannins apparaissent très tardivement et mènent les opération en s’accordant de la structure acide. Très grand. Attendre. Finale fruitée et minérale, persistante. 2025-2050 97-99/100
Review by Yves Beck
Rating
100%
Ch. Léoville Las Cases 2015
Granatrot mit Purpurreflex. Komplexes und intensives Bouquet mit schwarzen Früchten, Lakritz und etwas Mineralik. Der Gaumenauftakt ist mächtig und kompakt. Auch der Körper ist von grosser Intensität, mit viel Kraft aber auch Grazie und Rasse. Ein Wein, der alles hat, um alt zu werden … wir werden wohl geduldig sein müssen! Das Tannin tritt spät auf und harmoniert perfekt mit der Säurestruktur. Fruchtiger und mineralischer Nachklang. Ein sehr grosser Las Cases. 2025-2050 97-99/100
Review by Yves Beck
Rating
100%
Grand vin de Léoville Las Cases 2016
Robe pourpre intense. Bouquet intense et complexe révélant son côté juvénile mais également beaucoup de fruit. Il lui faut un peu de temps pour daigner se révéler. Outre un côté herbacé, végétal mentholé, je relève des notes de groseilles et de cassis. A l’aération il révèle également une touche florale avec des notes de violettes. Plus le temps passe, plus le nez gagne en complexité. Je relève des épices telles que cannelle et poivre. Finalement il y a également du genièvre et des notes de cumin croisé. La mise en bouche est compacte, complexe et profonde. Les tannins sont compacts, granuleux et profonds. Ils sont en symbiose avec la structure et offrent un très bel avenir à ce grand vin. Le fruit ne manque pas à l’appel et est présent dès la mise en bouche, jusqu’en finale. Un vin qui met à rude épreuve le côté cérébral et physique du dégustateur. Le passionné du vin, lui, pourra juste savourer, mais il faudra qu’il patiente! 2026–2066 98–99/100
www.yvesbeck.vin
Review by Yves Beck
Rating
100%
Grand vin de Léoville Las Cases 2016
Intensives Purpur. Vielschichtiges, ausladendes Bouquet. Um seinen fruchtigen Charakter zur Geltung zu bringen, braucht es etwas Zeit. Neben Noten von Eukalyptus und Minze treten auch Düfte von Johannisbeeren und Cassis auf. Nach einigen Minuten wirkt das Bouquet floral, dank Noten von Veilchen aber auch würzigen Nuancen mit Pfeffer, Zimt und Kreuzkümmel. Komplexer, tiefgründiger und dichter Gaumenauftakt. Der Körper ist breit, kräftig und ist dank des tiefgründigen Tannins und der charaktervollen Struktur perfekt ausbalanciert. Es wird aber nicht jedermanns Sache sein, diesen Wein zu genießen… oder doch, eigentlich schon, aber eine Grundvoraussetzung braucht es hierfür : Geduld ! 2026–2066 98–99/100
www.yvesbeck.wine
Review by Yves Beck
Rating
100%
79% Cabernet Sauvignon, 11% Cabernet Franc, 10% Merlot Violettes Purpur. Ausladendes, tiefgründiges Bouquet mit Süßholz, schwarzen Beeren wie Cassis und Brombeeren. Dichter, kompakter Auftakt. Zuerst dachte ich mir, dass der Gaumen niemals genügend Substanz hat um der Nase Paroli zu bieten, aber das was dann im Gaumen vorgeht ist zumindest gleich beeindruckend wie das Bouquet. Die Tannine sind kräftig und treten langsam, Schritt für Schritt, auf. Der Wein ist fruchtig, rassig, würzig und komplex. Eine bemerkenswerte Leistung. 2023-2042 96-98/100

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

You're reviewing: Château Léoville-Las-Cases - 2015

Wie bewerten Sie diesen Artikel? *

  1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne
Rating