Qualitätsweine zum besten Preis.

Mein Warenkorb
item - Fr. 0.00
x

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zwischensumme: Fr. 0.00

chateau-margaux

Mehr Ansichten

Château Margaux - 2017

Margaux - 1er grand cru classé - Restlagerbestand : 2

Verfügbarkeit: Lieferbar

Artikelnummer: 6488

Fr. 515.34 (Fr. 478.50 zzgl. MWST)
x1
Rebsorte(n)
75% Cabernet-Sauvignon, 20% Merlot, 3% Petit-Verdot, 2% Cabernet-Franc
Alkohol
13°
Herkunft
Frankreich - Bordeaux
Typ
Rotwein
Produzent
Château Margaux
Trinkreife
2026-2070
Verpackung
1er-Holzkiste
Flaschengrösse
75 cl
Auch erhältlich in 2005 , 2016 , 2019

Details

Château Margaux… Dieser Wein gehört sicherlich zu den grössten Weinen der Welt und das Gut beweist seine Klasse mit beeindruckender Regelmässigkeit Jahr für Jahr. Unabhängig von Jahrgang und Verkostungs-Bedingungen, egal ob Hochzeit, Geburt, Familienfest oder romantisches Tête-à-Tête, Emotion sind bei diesem Wein garantiert.

Im 16. Jahrhundert wurde Château Margaux, so wie es heute noch existiert, von Pierre de Lestonnac auf spektakuläre Weise in nur zehn Jahren (1572-1582) erbaut. Doch bereits seit dem 12. Jahrhundert existierte an diesem Ort der Weinbau. Damals benannte man ihn noch nach dem bukolischen Namen «La Mothe de Margaux». Einer der Nachkommen von Pierre de Lestonnac, ein brillanter Guts-Verwalter namens Berlon, hat die Geschichte des Weins nicht unmerklich geprägt. Er war es nämlich, der den Ausbau von roten und weissen Trauben separat (!) stattfinden liess. Bis dahin wurden die beiden Traubensorten oft gemischt, was zu hellen Rotweinen führte (in England nannte man diese Weine «Claret», ein Ausdruck für einen verdünnten Wein). Berlon hat seinen Helfern auch verboten, im Morgengrauen zu ernten, denn nur so wurde die Weinverwässerung durch Tau vermieden. Zudem hat er die verschiedenen Parzellen des Château Margaux unterteilt, denn er hat als erster die grosse Bedeutung der unterschiedlichen Terroirs verstanden.

Im 18. Jahrhundert befanden sich die Bordeaux-Weine in ganz Europa auf dem Höhepunkt ihrer Reputation und bereits vor der offiziellen Klassifizierung postulierte Thomas Jefferson: «Es gibt keinen besseren Wein als Château Margaux!». Während der Französischen Revolution wurde der damalige Besitzer, Elie du Barry, vom Gut vertrieben. Der Marquis von Colonilla, Bertrand Douot, ein baskischer Ritter aus Spanien, kaufte das Anwesen aber zurück, mit der klaren Ambition, Château Margaux wieder zu seinem verdient hohen Ansehen zurückzuführen. Das heutige Gebäude im neo palladianischen Stil wurde zwischen 1810 und 1816 errichtet. Der Architekt Louis Combes durfte sich damals verwirklichen. Er verband das Schloss und die separaten, landwirtschaftlichen Gebäude und schuf damit ein riesiges Anwesen, welches alle Bedürfnisse eines modernen Weingutes abdecken konnte und ihm den Spitznamen «Versailles du Médoc» einbrachte.

1855 erhielt Château Margaux bei der offiziellen Klassifizierung eine Punktzahl von 20/20 und gehörte damit zu den vier Premier Grand Cru Classé. Danach folgten unterschiedliche Besitzer, darunter der Bankier Alexandre Aguado und Graf Pillet-Will, welcher die Rebberge nach der Reblaus-Katastrophe erneuerte und 1924 die Schlossabfüllung einführte, welche ein entsprechendes Qualitätssiegel darstellte. Danach übernahm die Familie Ginestet das Anwesen, wurden dann aber im Jahr 1977 gezwungen, Château Margaux an André Mentzelopoulos zu verkaufen. Der Grieche, der sein Vermögen zusammen mit Félix Potin als Lebensmittelhändler gemacht hat, verliebte sich in Château Margaux und tat alles, um es qualitativ wieder als echten Premier zu positionieren! Er investierte massiv in ein innovatives Entwässerungssystem, erneuerte die gesamten Weinberge, baut den ersten unterirdischen Keller von Bordeaux und renoviert 1946 das prächtige, denkmalgeschützte Gebäude. Leider starb André Mentzelopoulos zu früh, so dass er die Früchte seiner Bemühungen nicht mehr ernten konnte. 1980 ging Château Margaux an seine Tochter Corinne. Letztere ist auch heute noch, zusammen mit ihrer Tochter Alexandra, für die Geschicke des Gutes verantwortlich. Corinne Metzelopoulos erlebte ab 1982 die ersten Jahre des grossen Ruhms, denn die ganze Welt war begeistert von der grossen Eleganz dieses Premier Grand Cru. Sie war es auch, welche die wunderbaren Jahrgänge des späten 20. Jahrhunderts schuf und als Visionärin offen war für die Einführung der Technologien des 21. Jahrhunderts.

Nicht unwesentlich hat auch der langjährige Generaldirektor, Paul Pontallier, mit seiner Leidenschaft und einem grossen Können, zum ausserordentlichen Erfolg von Château Margaux beigetragen. Leider starb Paul Pontallier im Jahr 2017. Der Agraringenieur Philippe Bascaules ist nun in diese wichtige Rolle geschlüpft.

Die 94 Hektar Weinberge des Château Margaux liegen auf kieselhaltigen Hügeln deren Steinschichten an gewissen Orten bis zu zehn Meter tief sind. Die Entwässerung ist hier ideal und die Nähe zur Gironde-Mündung führt zu einem einzigartigen Mikroklima. Im Laufe der Jahrhunderte wurden die Rebsorten an die vielen, kleinen Variationen des Terroirs angepasst, um so eine perfekte Symbiose aus Rebsorte und Böden zu schaffen. Angebaut werden die vier klassischen Rebsorten Cabernet Sauvignon, Merlot, Cabernet Franc und Petit Verdot, deren genauer Anteil in der Assemblage stets ein kleines Geheimnis bleibt…

Die perfekte Assemblage ist eines der Markenzeichen von Château Margaux und dessen Zweitwein, Le Pavillon Rouge du Château Margaux. Ergebnis sind strahlende, granatrote Weine, die Komplexität und Eleganz perfekt verbinden. Sie offenbaren im Bouquet intensiv blumige Noten. Am Gaumen zeigen sie eine herrliche Cremigkeit und Aromen von Pflaumen sowie schwarzen Kirschen. Die samtigen Tannine verleihen Struktur und stützen die delikate Frucht bis in den unschlagbar langen Abgang.

Das Château produziert neben den Rotweinen auch einen weissen Wein namens Pavillon Blanc. Dieser gehört zu den berühmtesten Weissweinen von ganz Bordeaux…

Château Margaux repräsentiert vor allem eine extreme Beständigkeit und grossen Sinn für Balance und Terroir. Als Essbegleiter harmoniert Château Margaux ideal mit Steinpilzgerichten, Trüffeln, Entenleber oder sogar einem leckeren Zicklein.

Rebsorte(n)
75% Cabernet-Sauvignon, 20% Merlot, 3% Petit-Verdot, 2% Cabernet-Franc
Alkohol
13°
Herkunft
Frankreich - Bordeaux
Typ
Rotwein
Produzent
Château Margaux
Trinkreife
2026-2070
Verpackung
1er-Holzkiste
Flaschengrösse
75 cl

Kundenmeinungen

Review by Adrian vvWine.ch
Rating
100%
19.5+ vvPunkte (97-99/100): 2018, Château Margaux (Man hat so kleine Beeren wie noch nie gelesen und musste penibel darauf achten, nicht zu stark zu extrahieren. Der Grand Vin hat im Gegensatz zum Pavillon Rouge «nur» 14% Alkohol aufgrund eines relativ hohen Anteils Cabernet Sauvignon): Leuchtendes Rubin. Intensive, noble, feinduftige und sehr florale Nase, zum Eintauchen, viel schwarze Johannisbeerfrucht, Veilchen und getrocknete Rosen, dahinter reife Himbeeren, darüber etwas blonder Tabak, ausserordentlich komplex. Im Gaumen schlank, gradlinig im Auftakt, präzise Frucht, ungemein knackig, feingliedrig mit grosser Eleganz, die Frucht harmoniert ausgezeichnet mit der Struktur, die Säure wirkt präzis integriert, die Gerbstoffe sind feinmaschig, halten sich im Hintergrund, machen sich erst ganz spät im Abgang bemerkbar. Sehr gute Länge, endet würzig, frisch auf einen ganzen Korb Sauerkirschen und einen Hauch Sahne. 2028-2050+ (Verkostet auf Château Margaux, am 05.04.2019)
Review by Timothy
Rating
100%
Review by Yves Beck
Rating
100%
Purpurviolett. So viel Komplexität und Finesse! Von Anfang an besteht eine Verbindung zwischen Mineralik, Frucht und Frische. Alles im Gleichgewicht, keine ausladende Nase, sondern viel Komplexität. Noten von roten Beeren, Minze und Zimt. Am Gaumen sind es auch die Frische und die Frucht, die im Vordergrund stehen. Es gibt eine verführerische und leichte Süße, Rasse, Dichte und perfekt integrierte Tannine, die das Rückgrat ideal sichern. Viel Präzision und Finesse in der Gerbstoffstruktur. Ein Wein, der durch seine Eigenschaft beeindruckt, Dichte und Kraft so gut zu kombinieren und gleichzeitig Finesse und Eleganz hervorzuheben. Am Ende des Gaumens bringt der Abgang das Margaux-Terroir brillant zur Geltung. Ein feiner und kräftiger Wein, bereit, in die Vergangenheit zu gehen. 2026-2058 98-99/100
Review by Timothy
Rating
100%
Review by Yves
Rating
100%
90% Cabernet Sauvignon, 4% Merlot, 4% Cabernet Franc, 2% Petit Verdot
Pourpre violacé. Que de complexité et de finesse ! D'entrée il y a un mariage entre la minéralité, le fruit et la fraîcheur. Tout en équilibre, pas dans la démonstration mais bien dans la complexité. Notes de baies rouges, de menthe et de cannelle. Au palais c'est également la fraîcheur et le fruit qui sont mis en avant. Il y a une séduisante et légère sucrosité, de la race, de la densité et des tannins parfaitement intégrés qui assurent idéalement les arrières. Beaucoup de précision et de finesse dans la structure tannique. Un vin qui surprend par son aptitude à si bien marier densité et puissance tout en mettant la finesse et l'élégance en avant. En fin de bouche la finale parvient brillamment à mettre le terroir de Margaux en avant. Un vin fin et puissant, paré pour aller dans le temps. 2026-2058 98-99/100
Review by Beckustator
Rating
100%
Ch. Margaux 2012
Rouge rubis violacé. Bouquet intense marqué par le fruit avec des notes de fruits rouges tels que framboise et fraise avec une touche poivrée. En bouche l'attaque est élégante avec une belle touche fruitée et puissante. Le corps est légèrement gras et doté d'une puissante structure. Les tannins relèvent bien le défi et s'installent doucement. Ils sont de type granuleux. Belle symbiose entre la puissance et la finesse. 2019-2042. 95-98/100
Review by Yves Beck
Rating
100%
Ch. Margaux 2012
Purpur mit Violettreflex. Intensives und würziges Bouquet (Pfeffer) mit roten Früchten wie Himbeere und Erdbeere. Der Gaumenauftakt ist elegant und fruchtig. Leicht cremiger Körper mit kräftiger Struktur. Das körnige Tannin tritt langsam auf und kann bestens mit der Säure rivalisieren. Schöne Symbiose zwischen Finesse und Kraft. 2019-2042. 95-98/100
Review by Beckustator
Rating
100%
Ch. Margaux
Rouge rubis violacé. Belle intensité olfactive avec des notes de baies rouges, une touche florale et un peu de cacao. Attaque discrète et élégante avec du fruit et de la vivacité. Le vin a une agréable fraicheur et il se montre saliveux, juteux. Le vin se révèle lentement tout au long du palais. Puissance et élégance. Les tannins se révèlent lentement en fin de bouche et rivalise bien avec la structure. On retrouve une belle tension en finale avec un fruit rafraichissant. Un Château Margaux qui a du potentiel mais que l'on pourra certainement déjà goûter dans sa jeunesse. 2020-2043. 93-95/100
Review by Yves Beck
Rating
100%
Château Margaux 2014
Rouge rubis violacé. Très belle intensité olfactive avec une élégante symbiose entre la fraicheur du Cabernet et la douceur du Merlot. Notes de fruits noirs avec une touche de menthe et des notes florales. Attaque élégante, dense, compacte. Le vin a du gras et de l’ampleur. Les tannins se révèlent très lentement en fin de bouche. Ils semblent être en retrait mais, en fait, ils sont très subtils, aux grains fins et forment une belle trame tannique ainsi que de la puissance. La structure acide est bien emballée et donne l’énergie nécessaire pour porter le fruit jusqu’en en fin de bouche. 2023-2055. 95-98/100
Review by Yves Beck
Rating
100%
Château Margaux 2015
Rouge rubis aux reflets pourpres. Quel bouquet et que d'émotions en dégustant ce chef d'oeuvre. Une multitude d'effluves envahissent mon nez et il est difficile de faire la part des choses. Très grande précision. Je serais tenté de parler d'un caractère de pinot noir, tout en étant conscient que c'est surtout le cabernet sauvignon qui mène le bal, avec brio. Attaque élégante, puissante et compacte. Le vin a de la race et de la grandeur avec des tannins très serrés qui se révèlent lentement. Notes de mûres et de… cabernet sauvignon, réglisse et poivre. Un chef d'oeuvre. Beaucoup de jus, de finesse et de puissance. Le vin est une sorte de bombe à retardement. Le fruit ne se dévoile pas immédiatement et gagne en ampleur au fil du palais. Finale persistante, longue. Une force tranquille émouvante. 2028-2060 100/100
Review by Yves Beck
Rating
100%
Ch. Margaux 2015
Rubinrot mit Purpurreflex. Intensives und komplexes Bouquet. Ich wäre geneigt von einem vom Pinot Noir inspirierten Margaux zu reden. Viel Frucht und Charakter, Brombeeren, Lakritz, Pfeffer. Eleganter, kompakter und kräftiger Auftakt. Rasse und Grösse mit dichten Tanninen die langsam auftreten. Viel Saft, Finesse und bemerkenswerte Grösse, ein wahres Kunstwerk, ein Art Zeitbombe. Die Frucht kommt nicht gleich zum Vorschein, gewinnt aber, dem Gaumen entlang, an Intensität und Ausdruck. Langer Nachklang. Eine grosser und emotionsauslösender Wein, eine stille Kraft. Respekt und danke an Paul und sein Team. 2028-2060 100/100
Review by Yves Beck
Rating
100%
89% Cabernet Sauvignon, 8% Merlot, 2% Cabernet Franc, 1% Petit Verdot
Pourpre violacé. Bouquet intense, puissant mais fin… donc complexe. D’emblée me vient à l'esprit
que c'est bien le plus bourguignon des bordelais ! Beaucoup de finesse avec des griottes, des
framboises et des mûres. Attaque friande, compacte. Au palais, le vin est expressif, crémeux et doté
de tannins précis, aux grains fins et qui se révèlent en fin de bouche. Il y a une sorte de rivalité entre
l'amertume, la structure et les tannins en fin de bouche. L'élevage mettra ces trois compères
d'accord. Un vin qui accentue sa puissance en fin de bouche. 2024-2047 97/100
Review by Yves Beck
Rating
100%
89% Cabernet Sauvignon, 8% Merlot, 2% Cabernet Franc, 1% Petit Verdot Violettes Purpur. Intensives, kräftiges und dennoch feines Bouquet… kurz gesagt, komplex! Sobald ich am Wein rieche, erinnert Margaux stets darum, dass er der Bordeaux Wein mit den meisten Burgunder- Affinitäten ist. Finessenreiches Bouquet mit Sauerkirschen, Himbeeren und Brombeeren. Vollmundiger und ausdrucksvoller Gaumen mit präzisen Tanninen, die im letzten Teils des Gaumens auftauchen. Irgendwie gibt es Machtkämpfe zwischen Bitternis, Struktur und Tannine. Der Ausbau wird diese drei Elemente sicherlich gut einrahmen. 2024-2047 97/100

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

You're reviewing: Château Margaux - 2017

Wie bewerten Sie diesen Artikel? *

  1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne
Rating