Cheval-des-Andes

Mehr Ansichten

Cheval des Andes - 2016

Mendoza

Verfügbarkeit: Lieferbar

Artikelnummer: 7969

Fr. 72.16 (Fr. 67.00 zzgl. MWST)
x6
Bewertung
Parker : 97+/100 Suckling : 99/100
Rebsorte(n)
58% Malbec, 37% Cabernet-Sauvignon, 5% Petit Verdot
Alkohol
14.5°
Herkunft
Argentine - Argentine
Typ
Rotwein
Produzent
Château Cheval Blanc
Trinkreife
2020-2036
Verpackung
6er-Holzkiste
Flaschengrösse
75 cl

Details

Cheval des Andes ist die geniale Idee von Pierre Lurton (seines Zeichens Präsident und CEO von Château Cheval Blanc, das zur LVMH-Gruppe gehört). Er kombinierte französisches Wein-Know-how mit den klimatischen Qualitäten der Anden und schuf im Jahr 1999 das Weingut Cheval des Andes. Nördlich von Mendoza, in Lujan de Cuyo, auf dem fruchtbaren Hochland der Terrazas de los Andes gelegen, wird das Anwesen seit zwanzig Jahren von vier Weingrössen geprägt: Roberto de la Mota, ein bekannter, argentinischer Önologe, Nicolas Audebert (von Château Rauzan-Ségla), Lorenzo Pasquini (von Château Giscours) und Gérald Gabillet d'Angélus. An seiner Seite steht seit 2019 auch Hervé Birnie-Scott, ein Agraringenieur und Önologe, der in Montpellier studierte. Am Fusse der Kordilleren, inmitten von fast hundertjährigen Weinbergen, trägt ein brandneues, aus Holz und Glas gefertigtes, stallförmiges Gebäude, zur Magie des Ortes bei. Es erinnert an die Gaucho-Herkunft der ersten argentinischen Siedler.

Die 50 Hektar Rebfläche von Cheval des Andes liegen in der Region Las Compuertas, dessen flaches, steiniges Terroir aus einer Mischung aus Ton und Schlamm besteht. Diese besondere Zusammensetzung der Böden nimmt das Wasser des Hochgebirges ideal auf. Angebaut werden fünf Rebsorten: Die lokale Sorte Malbec, die mit Cabernet Sauvignon aus Saint-Emilion ergänzt wird. Dazu gedeihen dort auch etwas Cabernet Franc, Merlot sowie Petit Verdot. Seit 2019 besteht die Assemblage allerdings nur noch aus Malbec und Cabernet Sauvignon. Respekt für Natur und Umwelt haben Vorrang. Furchen, welche entlang der Reben gegrabenen wurden, bringen reines Bergwasser in die Rebanlagen. Geerntet wird so, wie es die Produzenten schon damals getan haben: Sorgfältig von Hand und mit geringen Erträgen. In Kombination mit modernster Weinbereitung wurde der Cheval des Andes so zu einem transatlantischen Denkmal. Die Weine werden während 18 Monaten in neuen, aus Frankreich importierten Eichenfässern ausgebaut.

Mendozas Ruf, sein eindrückliches Terroir und seine 80-jährigen Malbec-Reben haben die Besitzer von Cheval Blanc seinerzeit angelockt. Das Ergebnis war von Anfang an beeindruckend: Eine perfekte Harmonie aus argentinischer Stärke, französischer Raffinesse, viel Know-how. Der Wein von Cheval des Andes ist, genauso wie sein französischer Bruder, komplex, intensiv und fruchtbetont, zeigt jedoch trotz seiner eindrücklichen Kraft viel Eleganz.

Der Wein präsentiert sich mit leuchtend roter Farbe und einer expressiven, dunkelfruchtigen Nase, die durch dezente Röstaromen ergänzt wird. Im Gaumen ist er weich, dicht und sehr konzentriert. Als Begleiter zu Wildgeflügel, einem Wildschweingulasch, gegrilltem Fleisch oder auch einem reifen Ziegenkäse macht dieser Wein eine ausgezeichnete Figur.

Bewertung
Parker : 97+/100 Suckling : 99/100
Rebsorte(n)
58% Malbec, 37% Cabernet-Sauvignon, 5% Petit Verdot
Alkohol
14.5°
Herkunft
Argentine - Argentine
Typ
Rotwein
Produzent
Château Cheval Blanc
Trinkreife
2020-2036
Verpackung
6er-Holzkiste
Flaschengrösse
75 cl

Kundenmeinungen

Review by Yves Beck
Rating
100%
Cheval des Andes 2016
Rouge grenat dense. Bouquet intense marqué par des notes de fruits mûres mais également frais, une sorte de paradoxe olfactif. Touche fumée. La mise en bouche est très explicite dans la mesure où elle démontre parfaitement ce que l'on cherche à atteindre : canaliser le côté chaleureux en le faisant cohabiter avec une fraîcheur de fruit et de la race. Le vin a de la tension, des tannins précis, juvéniles et une expression aromatique omniprésente, de la mise en bouche jusqu'en fin de bouche. Finale persistante. 2022-2036 96/100
Yves Beck
Review by Jan H.
Rating
100%
Review by Adrian vvWine.ch
Rating
100%
2016, Cheval des Andes, Mendoza, Argentinien (58% Malbec, 37% Cabernet-Sauvignon, 5% Petit Verdot). Dunkles Rubin. Intensive, sehr komplexe Nase, dunkle Kirschen, Pflaumen, Blaubeeren, Rauch, Tabak, Lakritze, mit mehr Luft auch florale Noten, ein Gedicht. Der Gaumen ist kräftig, fruchtbetont, markante Struktur, üppiger Körper, das Holz ist perfekt eingebunden, trotz der Wucht wirkt der Wein nicht schwer, die Gerbstoffe sind von höchster Güte, eindrücklich wie Kraft, Dichte und Würze hier harmonieren. Endet ausgesprochen lang. Ein top Wein. Jetzt bis 2034+, 19 vvPunkte (96/100).

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

You're reviewing: Cheval des Andes - 2016

Wie bewerten Sie diesen Artikel? *

  1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne
Rating