Savigny-les-Beaune-Bataillere-aux-Vergelesses-Albert-Morot

Mehr Ansichten

Savigny-Les-Beaune 1er cru Bataillère aux Vergelesses - 2015

Savigny-lès-Beaune - 1er cru Bataillère aux Vergelesses

Verfügbarkeit: Lieferbar

Artikelnummer: 5549

Fr. 32.31 (Fr. 30.00 zzgl. MWST)
x6
Bewertung
Burghound : 90/100 BIO
Rebsorte(n)
100% Pinot Noir
Alkohol
13°
Herkunft
Frankreich - Burgund
Typ
Rotwein
Produzent
Domaine Albert Morot
Trinkreife
2019-2033
Verpackung
6er-Karton
Flaschengrösse
75 cl

Details

"Geoffroy Choppin de Janvry produziert nun einige der rassigsten und aufregendsten Weine, nicht nur aus Beaune und Savigny, sondern aus dem ganzen Burgund. Wir sind hier im Herzen des lokalen Klassizismus und dem Mysterium der grossen Weine. (...)" Le grand guide des vins de France 2008, Bettane und Desseauve

"Geoffroy Choppin führt dieses schöne Weingut weiterhin effizient und präsentiert eine vollständige Palette von Premiers Crus aus der Region Beaune sowie aus der besten Parzelle Vergelesses in Savigny, welche seit jeher unter dem Namen La Bataillère bekannt ist. Die seriöse und dynamische Arbeitsweise der letzten Jahre hat sich ausbezahlt: mit hoher Regelmässigkeit entstehen Weine die zu den zuverlässigen Werten der Appellation gehören" Die besten Weine Frankreichs 2015, La Revue du Vin de France

Die im Herzen des Burgunds, in Beaune, gelegene Domaine Albert Morot, besitzt mit der 1er Cru Lage «la Bataillère aux Vergelesses» eine der besten Parzellen von Savigny-lès-Beaune. Daneben bewirtschaftet die Domaine, seit 2015 zu 100% mit Bio-Zertifizierung, insgesamt acht Hektar Reben, die sich auf nicht weniger als 10 verschiedene Appellationen erstrecken.

Die Geschichte der Familie Morot begann Anfangs 1800 als Philibert Jacques Angélique Morot einige Reben kaufte. Er transportierte seine Weine mit einem Karren und liess sie von seinen beiden Söhnen Simon, der strategisch clever in Rouen angesiedelt war, und Albert verkaufen. Letzterer übernahm 1880 das Unternehmen und gründete unter seinem Namen eine Handelsgesellschaft mit Sitz in Beaune. Im Jahr 1890 kaufte seine Tochter Berthe ein benachbartes, rund ein Hektar grosses Stück Land, das aufgrund der Reblaus-Katastrophe zum Verkauf ausgeschrieben war. Sie war es auch, die ein Schloss inmitten des Creusotte-Parks errichten liess. Yvonne, die zweite seiner Töchter, trat 1926 seine Nachfolge an und heiratete erneut Albert Choppin. Zu dieser Zeit wurde die Handelsgesellschaft aufgegeben, damit man sich auf dem Weingut Albert Morot voll auf die Weinproduktion konzentrieren konnte. Kurz nachdem man die Keller des Châteaus de la Creusotte vergrössert hatte, wurde es während dem Krieg von den Deutschen besetzt. Das Gut hatte danach grosse Probleme, sich von diesen schwierigen Jahren zu erholen, so dass es schliesslich gezwungen war, zwei Hektar des Landes zu verkaufen. Yvonnes Sohn, Guy Choppin, übernahm 1952 im Alter von nur 23 Jahren das Anwesen und versuchte, es wieder auf die Beine zu stellen. Seine Schwester Françoise trat 1984 seine Nachfolge an, entwickelte den internationalen Verkauf und verbesserte gleichzeitig die Qualität der Weine. Seit den 2000er Jahren steht ihr Grossneffe Geoffroy Choppin de Janvry an der Spitze der Domaine Albert Morot. Der ausgebildete Agraringenieur hat die Arbeit im Weinberg weiterentwickelt und auch sonst die Anforderungen stark erhöht: Grüne Lese, Verzicht auf Unkrautvernichtungsmittel (das Gras kommt mit den Reben in Kontakt), Guyot-Rebschnitt, biologischer Anbau (es werden nur Kupfer und Schwefel verwendet), begrenzte Erträge, doppelte Sortierung (zuerst bei der Ernte, dann im Keller) sowie eine Weinbereitung mit möglichst geringer Intervention.

Die Rotweine der Domaine Albert Morot werden alle aus der traditionellen burgundischen Rebsorte Pinot Noir hergestellt, die Weissweine ausschliesslich aus Chardonnay. Für die Rotweine werden die Trauben traditionell in offenen Fässern und nur mittels Hefen aus dem jeweiligen Rebberg vergoren, so dass der Ausdruck des Terroirs bestmöglich erhalten bleibt. Ausgebaut wird der Wein während 14 Monaten in französischen Eichenfässern, die zu rund einem Drittel neu sind. Der Wein wird nach dem Ausbau, natürlich streng nach Appellation getrennt, in grosse Tanks gefüllt und nach einige Wochen mittels Schwerkraft abgefüllt. Dabei achtet man jeweils auf die Mondphasen: Abgefüllt wird jeweils bei abnehmendem Mond. Auf jegliche Schönung und Filtration wird verzichtet.

Neben einer kleinen Anzahl von Pommard-Weinen keltert das Weingut Albert Morot eine schöne Auswahl an Beaune Premiers Crus, deren Qualität seit rund zehn Jahren auf hohem Niveau stabil ist.

Der bekannteste Wein ist der oben genannte «Savigny-lès-Beaune 1er Cru la Bataillère aux Vergelesses», der mit viel Feinheit und grosser Harmonie besticht. In der Nase sehr duftig, mit blumigen Noten, die an Pfingstrosen erinnern, offenbart dieser Wein am Gaumen Aromen von knackigen, saftigen Kirschen. Elegant, nobel aber dennoch nicht abgehoben gehört dieser Wein zu den sicheren Werten von Savigny.

Bewertung
Burghound : 90/100 BIO
Rebsorte(n)
100% Pinot Noir
Alkohol
13°
Herkunft
Frankreich - Burgund
Typ
Rotwein
Produzent
Domaine Albert Morot
Trinkreife
2019-2033
Verpackung
6er-Karton
Flaschengrösse
75 cl

Kundenmeinungen

Review by Adrian vvWine.ch
Rating
80%
2015, Savigny-Les-Beaune 1er Cru Battaillère aux Vergelesses, Domaine Albert Morot, Burgund, Frankreich (100% Pinot Noir). Sehr intensiv, reif, dunkelfruchtig, auch medizinal, braucht etwas Zeit im Glas, öffnet sich dann mehr und mehr. Im Gaumen dicht, konzentriert, üppige Frucht, sehr cremig, voluminös aber nicht schwerfällig, sehr würzig und mit dunkler, reifer Frucht im Abgang. 2019-2028+, 18 vvPunkte (90/100).
Review by Adrian vvWine.ch
Rating
80%
2015, Albert Morot, Savigny-Les-Beaune „Bataillère aux Vergelesses“, Burgund (Pinot Noir): Kräftiges Rubin, schöner Glanz. Verhaltene Nase, braucht etwas Luft, zeigt dann Rauch, Holz, Speck, Kirschen, Gräser, Würze, sehr komplex. Weicher Auftakt, zeigt Schmelz und etwas Babyspeck, die Frucht wirkt reif aber nicht überreif, eine markante Struktur stützt, kraftvoll und mit sehr saftigem Finale zieht sich der Wein in die Länge. Ein kräftiger Wein, aktuell noch etwas unruhig, hat Reserven. 2018-2030, 17.5 vvPunkte, (89/100)
Review by yvesbeck.wine
Rating
80%
Bataillère aux Vergelesses 1er Cru 2015
Purpur mit Violettschimmer. Filigranes Bouquet mit fruchtigen und leicht rauchigen Noten. Angenehme Düfte von schwarzen Kirschen und Graphit. Saftiger Auftakt und ausdrucksvolle Aromatik. Die Struktur sorgt für einen saftigen Charakter und dominiert den Gaumen, während die Tannine sich eher im Hintergrund aufhalten. Sie sind leicht körnig und kommen mit der Säurestruktur klar. Ein Wein, der etwas an Finesse und Fruchtausdruck gewinnen muss. 2020–2037 91/100
www.yvesbeck.wine
Review by yvesbeck.vin
Rating
80%
Bataillère aux Vergelesses 1er Cru 2015
Pourpre violacé. Bouquet filigrane, notes fumées et légèrement fruitées. Agréables notes de cerises noires et de graphite. Mise en bouche juteuse, bonne intensité aromatique. La structure confère du jus et domine le palais, tandis que les tannins se tiennent en arrière-plan. Ils sont légèrement granuleux et parviennent à bien tenir tête à l’acidité. Un vin qui demande à gagner en finesse et en expression fruitée. A suivre. 2020–2037 91/100
www.yvesbeck.vin
Review by Adrian vvWine.ch
Rating
80%
2015, Albert Morot, Savigny-Les-Beaune, 1er Cru les Bataillère aux Vergelesses, Burgund (Pinot Noir, seit 2015 Bio): Kräftiges Rubin, schöner Glanz. Expressive Nase, noch vom Holz geprägt, viele dunkle Beeren, dahinter auch rote Kirschen, würzig-mineralisch, angenehm komplex. Vollmundiger Auftakt, sehr ausladende Frucht, das warme Jahr macht sich bemerkbar, sehr opulent für einen Pinot, breitet sich im Mund aus, satte, dunkle und rote Beerenfrucht, getragen von feinen Gerbstoffen und einer gut integrierten Säure, das macht jetzt schon Spass. Kein Ausbund an Komplexität aber sehr hedonistisch im Stil. 2017-2027+, 17.5 vvPunkte (89/100)
Review by Adrian vvWine.ch
Rating
100%
2014, Domaine Albert Morot, Savigny-les-Beaune 1er cru Bataillère aux Vergelesses, Burgund: Leuchtendes Rubin, aufgehellter Rand. Offene, noch vom Holz geprägte Nase, dunkle Beeren, etwas Rauch, mineralische Noten, mit Luft auch Anflüge von getrockneten Blumen und Tee, gute Komplexität. Weicher Gaumen, dann rasch straff werdend, rote Johannisbeeren und schwarze Kirschen wechseln sich ab, knackige Säure und feine Gerbstoffe, mittlerer Körper, sehr gute Struktur. Mittellanger Abgang, endet auf Blutorangen. Ein kerniger Savigny aber ohne jegliche Härte. Jetzt bis 2025, 17.5 vvPunkte, (88/100)

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

You're reviewing: Savigny-Les-Beaune 1er cru Bataillère aux Vergelesses - 2015

Wie bewerten Sie diesen Artikel? *

  1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne
Rating