Qualitätsweine zum besten Preis.

Mein Warenkorb
item - Fr. 0.00
x

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zwischensumme: Fr. 0.00

Weine aus Frankreich

Châteauneuf-du-Pape liegt im südlichen Rhonetal und erstreckt sich über gut 3‘000 Hektar Rebfläche. Der Name stammt von Papst Clemens V ab, welcher im 14 Jahrhundert auch dem berühmten Château Pape Clément in Péssac-Léognan seinen Namen gab. Papst Clemens V war es, der den Anbau von Wein in dieser südlichen Region initiierte. 

3 Produkt(e)

3 Produkt(e)

Im Jahr 1923 wurde die Appellation Châteauneuf-du-Pape die erste AOC Frankreichs. Die Bedingungen für Weine, welche auf dem Etikett die Herkunftsbezeichnung Châteauneuf-du-Pape tragen durften, waren schon seinerzeit streng. So waren im Gesetz das geografische Gebiet, die Traubensorten, Anbautechnik im Rebberg, manuelle Ernte inkl. strenger Qualitätsselektion und ein minimaler Alkoholgehalt (12.5% ohne Zuckerzugabe) festgehalten. Weiter wurde die Produktion von Rosé verboten.

Die Weinberge, allen voran die Spitzenlage „La Crau“, sind von den typischen, in der Region „Galets“ genannten, sehr grossen Kieselsteinen geprägt, welche sehr gut Wärme speichern und so das Ausreifen der Trauben fördern.

Insgesamt sind im Châteauneuf-du-Pape 13 Traubensorten zugelassen. Neben der Leitsorte Grenache sind Syrah, Mourvèdre aber auch Carignan und Cinsault weit verbreitet.

Speziell ist im Châteauneuf-du-Pape auch die Flasche welche seit 1937 mit einer Wappen-Prägung versehen ist, welches die päpstliche Krone sowie die AOC-Aufschrift enthält.

Viele Weine aus Châteauneuf-du-Pape machen mit ihrer opulenten Frucht bereits jung Spass, doch grosse Châteauneuf-du-Pape entwickeln sich über viele Jahre hervorragend. Im besten Fall offenbaren sie in gereiftem Zustand komplexe Aromen von Pflaumen, Kirschen, Erdbeeren, Weihnachtsgewürzen und Leder.