Beaune_Bressandes_albert_morot

Plus de vues

Beaune, 1er Cru les Bressandes - 2016

Beaune - 1er cru Les Bressandes

Disponibilité : En stock

Fr. 39.85 (Fr. 37.00 hors TVA)
x6
Cotation
Burghound : 91/100 BIO
Cépage(s)
100% Pinot Noir
Teneur en alcool
13°
Origine
France - Bourgogne
Type
Vin rouge
Producteur
Domaine Albert Morot
Apogée
2019-2033
Conditionnement
Carton de 6 unités
Format
75 cl

Détails

Domaine Albert Morot

"Geoffroy Choppin de Janvry produit désormais quelques-uns des vins les plus racés et les plus excitants non seulement de Beaune et de Savigny mais de toute la Bourgogne. Nous sommes ici au coeur du classicisme local et du mystère des grand vins. (...)" Le grand guide des vins de France 2008 par Bettane et Desseauve


«Geoffroy Choppin continue à diriger efficacement ce joli domaine doté d'une gamme complète de Premiers crus de Beaune, ainsi que de la meilleure parcelle des Vergelesses de Savigny, connue depuis toujours sous le nom de La Bataillère. Le travail effectué avec sérieux et dynamisme depuis quelques millésimes a payé : la régularité est désormais au rendez-vous et les vins s'imposent comme des valeurs sûres de l'appellation.» Les meilleurs vins de France 2015 par la Revue du Vin de France

Cotation
Burghound : 91/100 BIO
Cépage(s)
100% Pinot Noir
Teneur en alcool
13°
Origine
France - Bourgogne
Type
Vin rouge
Producteur
Domaine Albert Morot
Apogée
2019-2033
Conditionnement
Carton de 6 unités
Format
75 cl

Commentaires des clients

Review by Yves Beck
Notation
80%
Beaune 1er Cru Les Bressandes 1er Cru 2009
Rouge grenat moyen. Bonne expression olfactive révélant des fruits tels que pruneau et mûre ainsi que un peu de réglisse. Au palais, l'attaque est agréable, fruitée. Le vin a un bon corps et dispose de tannins légèrement granuleux, élégants et bien intégrés. La finale est aussi marquée par le fruit et le vin est déjà agréable à boire maintenant, même si il dispose d'un bon potentiel. 2012-2019. 90/100
Review by Yves Beck
Notation
80%
Jahrgang 2009
Mittleres Granatrot. Gute Nasenintensität mit fruchtigen Noten wie Pflaume, Brombeere und etwas Lakritz. Angenehmer und fruchtiger Gaumenauftakt. Der Wein hat einen gutenn Körper und verfügt über elegante, gut integrierte und leicht körnige Tannine. Der Nachklang ist fruchtig und dieser Wein ist jetzt bereits jetzt angenehm, auch wenn er noch ein gutes Potenzial hat. 2012-2019. 90/100

Review by Adrian vvWine.ch
2013, Domaine Albert Morot, Beaune 1er cru Les Bressandes, Burgund: Leuchtendes Rubin, aufgehellter Rand. Sehr intensive Nase, expressiv, würzig, rauchig und mit viel Mineralik, Feuerstein, feuchtes Holz, erdig, sehr spannend und mit guter Komplexiät. Am Gaumen fast harmlos beginnend, dann rasch straffer werdend, präzise Frucht, sehr präsente Säure, mittlerer Körper, markante Gerbstoffe und keinerlei Alkoholüberhang, das ist frisch, knackig und saftig bis in den angenehm langen Abgang. Sehr schön gelungen und ein grossartiges Preis/Leistungsverhältnis. Jetzt bis 2026, 18 vvPunkte, (90/100)
Review by Adrian vvWine.ch
Notation
100%
2015, Albert Morot, Beaune 1er Cru Les Bressandes, Burgund (Pinot Noir, seit 2015 Bio): Kräftiges Rubin, schöner Glanz. Anfangs verhaltener als die anderen beiden Weine, öffnet sich erst mit etwas Luft, zeigt dann viel Tiefe, Rauch, Stroh, Erde, Sauerkirschen, komplex und verspielt. Straffer Auftakt, weniger schmeichelnd als seine Brüder, eigenwilliger, charaktervoller, weniger gefällig und deutlich eleganter, mit markanterer Struktur, ungemein frischer, knackiger Frucht, vielen roten Beeren, sehr feinen Gerbstoffen und einer wunderbar knackigen Säure. Endet ausgesprochen lang und frisch. Stilistisch gefällt mir dieser Wein klar am besten. 2018-2030+, 18.5 vvPunkte (92/100)
Review by Adrian vvWine.ch
Notation
100%
2015, Albert Morot, Beaune 1er Cru „Les Bressandes“, Burgund (Pinot Noir): Kräftiges Rubin, schöner Glanz. Tief, mineralisch, rauchig, mit floralen Noten und einem Hauch Medizinschrank, sehr komplex, dunkelfruchtig, spannungsvoll. Straffer, dichter Gaumenauftakt, markante Struktur, feine Gerbstoffe, saftige Frucht und genau richtig dosierte Säure, der Wein hat Energie, wirkt noch wild, braucht Zeit sich zu finden, endet lang und würzig. Der Langstreckenläufer im Trio. 2020-2034, 18.5 vvPunkte, (92/100)
Review by Serge
Notation
80%
Oeil : Belle robe Rubi soutenu, jeune
Nez : Très beau nez, fruité cassis,fraise,mûre,
complexe
Bouche : Bonne attaque, du gras, du volume
déjà très agréable, avec du potentiel
Review by Adrian
Notation
80%
Leuchtendes Rubin, schöner Glanz 4/4

Noch verhaltene Nase. Reife, Rote Beeren, etwas Cassis, Blutorange, nasser Schiefer, Feuerstein, Rauch. Sehr angenehm und tief. 5+/6 - da kommt noch mehr in ein paar Jahren, ganz sicher.

Am Gaumen gradliniger Auftakt. Wieder rote Johannisbeeren, Blutorange mit etwas Zestenreste, dann am mittleren Gaumen Grapefruit. Dezente Fruchtsüsse, prägnante Säure. Mittlere Statur, sehr frisch und unglaublich schön zu trinken bereits. Einzig die leichte Bitternote, ein paar grüne Gerbstoffe geben dem eine gewisse Rustikalität (Ganztraubenbergährung?). 6/8.

Im Abgang ungemein frisch und trinkanregend. Endet auf diese leicht bittere Blutorangennote. 1.5.

Der Wein ist sehr sauber vinifiziert, und bietet bereits jetzt viel Trinkspass, er darf aber durchaus noch reifen. 16.5 vvpunkte (89) - 2012-2018+

Rédigez votre propre commentaire

Vous commentez : Beaune, 1er Cru les Bressandes - 2016

Quelle note donneriez-vous à ce produit ? *

  1 étoile 2 étoiles 3 étoiles 4 étoiles 5 étoiles
Notation