Gigondas-Raspail-Ay

Plus de vues

Gigondas rouge - 2016

Gigondas

Disponibilité : En stock

Réf.: 7124

Fr. 21.54 (Fr. 20.00 hors TVA)
x6
Cépage(s)
70% Grenache, 25% Syrah, 5% Mourvèdre
Teneur en alcool
14.5°
Origine
France - Rhône
Type
Vin rouge
Producteur
Domaine Raspail-Ay
Apogée
2020-2028
Conditionnement
Carton de 6 unités
Format
75 cl

Détails

« Valeur sure depuis de très nombreuses années maintenant, le domaine Raspail Ay est un de ténors de Gigondas. Les vignes sont exposées est-ouest, sur des sols argilo-calcaires avec de petits rendements. L’élevage prend ensuite tout son sens car les vins sont affinés sous bois au minimum 24 mois. Une fois en bouteille, la patience est de mise pour apprécier une haute interprétation de gigondas, authentique et racée. » Guide des vins Bettane+Desseauve 2015


Dominique Ay et son épouse Christine sont les descendants de la famille d’Eugène Raspail. Ils sont vignerons à Gigondas depuis 5 générations, puisque la propriété a été fondée en 1850. Les parcelles du Domaine Raspail-Ay s’étendent sur 18 ha d’un seul tenant à l’entrée du village de Gigondas, en contrebas des fameuses Dentelles de Montmirail . Les vignes sont âgées en moyenne de 45 ans, ce qui assure au vin complexité et qualité. Toute la vendange est vendangée à la main et égrappée pour de longues cuvaisons d’environ un mois en cuve. L’élevage dure ensuite entre 18 et 24 mois, selon les millésimes dans de grands foudres de chêne, afin de ne pas trop marquer le vin par le bois. Les vins de Gigondas du Domaine Raspail-Ay offre un nez très épicé de garrigue. Ils sont très équilibrés et complexes sur une bouche de fruits mûrs, et d’épices avec des tannins très soyeux. Assurément un beau vin de garde !

Cépage(s)
70% Grenache, 25% Syrah, 5% Mourvèdre
Teneur en alcool
14.5°
Origine
France - Rhône
Type
Vin rouge
Producteur
Domaine Raspail-Ay
Apogée
2020-2028
Conditionnement
Carton de 6 unités
Format
75 cl

Commentaires des clients

Review by Adrian
Notation
100%
Bordeauxrot, zum Rand hin ins Rubin mit Violett-Reflexen übergehend (3/3).

In der Nase direkt nach dem Öffnen und noch relativ kühl, bereits voll da, fruchtbetont, reintönig, Massen an Brombeeren, Moosbeeren, Garrigue-Würze, etwas Rauch. Mit zunehmender Wärme kommen reife Erdbeeren dazu, unverkennbar Grenache mit sehr guter Komplexität. Was mich ganz besonders freut: keine Holzdominanz (5/6).

Am Gaumen weicher, fruchtbetonter Auftakt, wieder ein ganzer Korb voll dunklen und roten Beeren, saftig, frisch, knackig, die Frucht wird umgarnt von seidenweichen Gerbstoffen, der Alkohol ist sehr gut eingebunden und mit "nur" 14% erfreulich tief für einen Wein von der südlichen Rhone. Kein besonders dichter Wein aber trotzdem eine gewisse Kraft. Was besticht ist die Frische und die Finesse die er bringt. Da ist von A-Z keine Holz-Dominanz erkennbar, da ist keine Klebrigkeit sondern einfach nur ein ganz hervorragender Trinkfluss und eine sehr gute Harmonie (8/9).

Im Abgang von guter Länge, endet auf reife Erdberen. Volle 2/2 vvPunkte für den äusserst stimmigen Gesamteindruck.

18 vvPunkte - 91/100. Jetzt bis 2022 geniessen. Mein Tipp: aktuell 1h in der Karaffe belüften und dann nicht zu warm servieren (mit 14 Grad ins Glas und schauen, was passiert...).
Review by Adrian vvWine.ch
Notation
100%
2014, Domaine Raspail-Ay, Gigondas, Rhone: Kräftiges Bordeauxrot, violette Reflexe. Noch verhaltene Nase, doch mit Tiefe, sehr klare Frucht, dunkle Beeren, Erdbeeren, Anflüge von Rauch, jugendlich, noch vom Ausbau geprägt doch mit sehr guter Komplexität. Sensationelle Frucht auch am Gaumen, deutlich Gerbstoff, viel Struktur, keinerlei Hitze, Alkohol, Frucht, Gerbstoff und Säure in grosser Harmonie, hier schlummert ein sehr guter Gigonas vor sich hin, grosse Klasse zu potentiell günstigem Preis. Jetzt bis 2028, 18.5 vvPunkte, (92/100)

2013, Domaine Raspail-Ay, Gigondas, Rhone: der aktuell verfügbare Jahrgang bei Gazzar. Kräftiges Bordeauxrot, schöner Glanz. Offene Nase, Erdbeeren, Rauch, Stroh, sehr schöne Tiefe, das lässt erahnen, was hier dereinst mit mehr Reife kommen mag, sehr gute Komplexität. Straffer Gaumenauftakt, sensationelle Frucht, strukturiert, mit markanten Tanninen, einer sehr saftigen Säure, keinerlei Schwere, keine Überreife, präzis und gradlinig. So kann Gigondas sein, ein Hit. Jetzt bis 2026, 18 vvPunkte, (90/100)

2007, Domaine Raspail-Ay, Gigondas, Rhone: Reifes Bordeauxrot, aufgehellter Rand. Die Nase, offen, ausladend, eingekochte Erdbeeren, Leder, Unterholz, Weihnachtsgewürz, sehr gute Komplexität. Am Gaumen reifer, weicher Auftakt, dann viel Struktur zeigend, rote Frucht, viel Würze, straff, mit markanten Gerbstoffen, die den Wein noch einige Jahre tragen, trotz heissem Jahr, keine Brandigkeit, erstaunlich ausgewogen und lang im Abgang. Auf den Punkt gereift doch mit Reserven für sicherlich weitere 6-8 Jahre. Jetzt bis 2024, 18 vvPunkte, (91/100)

2005, Domaine Raspail-Ay, Gigondas, Rhone: Reifes Granat, aufgehellter Rand. Reife, offene Nase, anfangs leicht staubig wirkend, aber spannend, würzige Noten, Leder, Stroh, eingekochte Erdbeeren, Pflaumen, Süssholz, sehr intensiv und mit guter Komplexität. Am Gaumen weicher Auftakt, dann rasch straff werdend, auch hier deutlich Gerbstoff, sehr solide Struktur, die Frucht zeigt wieder Erdbeeren und Pflaumen, dazu Weihnachtsgewürze. Im Abgang langanhaltend. Der Beweis, gut 10 Jahre nach Abfüllung, dass diese Weine hervorragend reifen. Jetzt bis 2023, 18.5 vvPunkte, (92/100)
Review by Adrian
Notation
100%
Bordeauxrot, zum Rand hin ins Rubin mit Violett-Reflexen übergehend (3/3).

In der Nase direkt nach dem Öffnen und noch relativ kühl, bereits voll da, fruchtbetont, reintönig, Massen an Brombeeren, Moosbeeren, Garrigue-Würze, etwas Rauch. Mit zunehmender Wärme kommen reife Erdbeeren dazu, unverkennbar Grenache mit sehr guter Komplexität. Was mich ganz besonders freut: keine Holzdominanz (5/6).

Am Gaumen weicher, fruchtbetonter Auftakt, wieder ein ganzer Korb voll dunklen und roten Beeren, saftig, frisch, knackig, die Frucht wird umgarnt von seidenweichen Gerbstoffen, der Alkohol ist sehr gut eingebunden und mit "nur" 14% erfreulich tief für einen Wein von der südlichen Rhone. Kein besonders dichter Wein aber trotzdem eine gewisse Kraft. Was besticht ist die Frische und die Finesse die er bringt. Da ist von A-Z keine Holz-Dominanz erkennbar, da ist keine Klebrigkeit sondern einfach nur ein ganz hervorragender Trinkfluss und eine sehr gute Harmonie (8/9).

Im Abgang von guter Länge, endet auf reife Erdberen. Volle 2/2 vvPunkte für den äusserst stimmigen Gesamteindruck.

18 vvPunkte - 91/100. Jetzt bis 2022 geniessen. Mein Tipp: aktuell 1h in der Karaffe belüften und dann nicht zu warm servieren (mit 14 Grad ins Glas und schauen, was passiert...).
Review by Adrian vvWine.ch
Notation
100%
2014, Domaine Raspail-Ay, Gigondas, Rhone: Kräftiges Bordeauxrot, violette Reflexe. Noch verhaltene Nase, doch mit Tiefe, sehr klare Frucht, dunkle Beeren, Erdbeeren, Anflüge von Rauch, jugendlich, noch vom Ausbau geprägt doch mit sehr guter Komplexität. Sensationelle Frucht auch am Gaumen, deutlich Gerbstoff, viel Struktur, keinerlei Hitze, Alkohol, Frucht, Gerbstoff und Säure in grosser Harmonie, hier schlummert ein sehr guter Gigonas vor sich hin, grosse Klasse zu potentiell günstigem Preis. Jetzt bis 2028, 18.5 vvPunkte, (92/100)

2013, Domaine Raspail-Ay, Gigondas, Rhone: der aktuell verfügbare Jahrgang bei Gazzar. Kräftiges Bordeauxrot, schöner Glanz. Offene Nase, Erdbeeren, Rauch, Stroh, sehr schöne Tiefe, das lässt erahnen, was hier dereinst mit mehr Reife kommen mag, sehr gute Komplexität. Straffer Gaumenauftakt, sensationelle Frucht, strukturiert, mit markanten Tanninen, einer sehr saftigen Säure, keinerlei Schwere, keine Überreife, präzis und gradlinig. So kann Gigondas sein, ein Hit. Jetzt bis 2026, 18 vvPunkte, (90/100)

2007, Domaine Raspail-Ay, Gigondas, Rhone: Reifes Bordeauxrot, aufgehellter Rand. Die Nase, offen, ausladend, eingekochte Erdbeeren, Leder, Unterholz, Weihnachtsgewürz, sehr gute Komplexität. Am Gaumen reifer, weicher Auftakt, dann viel Struktur zeigend, rote Frucht, viel Würze, straff, mit markanten Gerbstoffen, die den Wein noch einige Jahre tragen, trotz heissem Jahr, keine Brandigkeit, erstaunlich ausgewogen und lang im Abgang. Auf den Punkt gereift doch mit Reserven für sicherlich weitere 6-8 Jahre. Jetzt bis 2024, 18 vvPunkte, (91/100)

2005, Domaine Raspail-Ay, Gigondas, Rhone: Reifes Granat, aufgehellter Rand. Reife, offene Nase, anfangs leicht staubig wirkend, aber spannend, würzige Noten, Leder, Stroh, eingekochte Erdbeeren, Pflaumen, Süssholz, sehr intensiv und mit guter Komplexität. Am Gaumen weicher Auftakt, dann rasch straff werdend, auch hier deutlich Gerbstoff, sehr solide Struktur, die Frucht zeigt wieder Erdbeeren und Pflaumen, dazu Weihnachtsgewürze. Im Abgang langanhaltend. Der Beweis, gut 10 Jahre nach Abfüllung, dass diese Weine hervorragend reifen. Jetzt bis 2023, 18.5 vvPunkte, (92/100)
Review by Julien
Notation
80%
vin d'une grande finesse et très rond, mérite d'etre carrafé.
Review by Daniel
Notation
80%
Dégusté un 2011 l’hiver dernier, ce vin est l’archétype du vin dit de vigneron, le 2015 va rester en cave au minimum 5 ans afin de découvrir toute sa complexité sur une chasse ou une souris d’agneau.
La livraison au top, rapide et sans aucun soucis.
Review by Serge
Notation
60%
bien typé, agréable en bouche malgré le jeune âge

Rédigez votre propre commentaire

Vous commentez : Gigondas rouge - 2016

Quelle note donneriez-vous à ce produit ? *

  1 étoile 2 étoiles 3 étoiles 4 étoiles 5 étoiles
Notation