Qualitätsweine zum besten Preis.

Mein Warenkorb
item - Fr. 0.00
x

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zwischensumme: Fr. 0.00

Bordeaux Primeurs 2020

BORDEAUX PRIMEURS 2020 : Die Geburt einer Trilogie 2018-2019-2020. Die schwierigen sanitären Bedingungen und die mühsamen Quarantäne-Regelungen beeinflussten zwar die Arbeiten im Rebberg und Keller, nicht aber den wundersamen Zyklus der Natur. Und so hat die Covid19 Krise glücklicherweise keinen negativen Einfluss auf die Qualität der Weine, die nun En Primeur angeboten werden. Allerdings hat unsere Verkostung der Primeur-Fassmuster auch dieses Jahr in der Schweiz statt vor Ort in Bordeaux stattgefunden, und zwar unter den gleichen Bedingungen wie im Vorjahr... In Bordeaux mussten die Teams auf den Weingütern dagegen mit wenig Personal dafür sorgen, dass die restriktiven Massnahmen zur Bekämpfung von Covid19 ihren Alltag nicht allzu sehr einschränken. Teamwork und grosser menschlicher Einsatz waren gefragt, um das lokale Know-how auch unter diesen schwierigen Bedingungen in die Weinbergpflege und Weinbereitung einfliessen lassen zu können...

Produkte 1 bis 10 von 118

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10. 10

Produkte 1 bis 10 von 118

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10. 10

2020: Die Geburt einer Trilogie 2018-2019-2020

In Bezug auf die Witterungsbedingungen begünstigten ein milder und feuchter Winter gefolgt von einem warmen, aber verregneten Frühling während der Lockdown-Periode die Ausbreitung von Mehltau. Zwischen April und Juni überstiegen die Niederschläge die Frühjahrsdurchschnittswerte um 135 mm, und die Böden – vor allem die aus lehmigem Kies – waren im Sommer mit Wasser getränkt. Dies stellte sich später als Vorteil heraus, denn der Sommer 2020 war besonders heiss und trocken und erlaubte es den Winzern, den Mehltau aus den Trauben zu entfernen. Die Beeren wurden grösser und schritten in ihrer Reifeentwicklung unüblich rasch voran, so dass der Reifevorsprung der Trauben im Sommer zwei bis drei Wochen betrug. Im Juli setzte an gewissen Lagen Trockenstress ein, doch ein wenig Regen Anfang August entspannte die Situation wieder. Ab Mitte August setzte dann aber erneut eine grosse Trockenheit ein, die bis Mitte September anhielt und zu einer der frühesten Ernten der Geschichte führte. Dank grossen Temperaturunterschieden zwischen Tag und Nacht konnten die Trauben in dieser Phase dennoch harmonisch reifen und ihr Aromaspektrum komplettieren. Die Zuckerwerte blieben dabei unter Kontrolle und man erntete kleine, gesunde und hochkonzentrierte Trauben mit dicken Schalen. Die Erntemenge war im Vergleich zu 2019 entsprechend klein.

bordeaux primeurs 2020

Aufgrund der Trockenheit war das Erntezeitfenster kurz und die Teams waren gefordert, in wenigen Wochen die ganze Ernte zu organisieren. Begonnen wurde am 8. September mit dem Merlot und bereits am 30. September waren die Cabernet Sauvignons im Keller. Was die Süssweine betrifft, so hatte man weniger Glück, denn die Botrytis trat erst Anfang Oktober auf, was die Ernte entsprechend verzögerte.

Das Ergebnis der Bordeaux Primeurs 2020 ist erstaunlich. Trotz vielen Herausforderungen, die das Jahr so brachte, ist es den Winzern schlussendlich gelungen, einen guten Jahrgang zu keltern. Die Alkoholwerte sind niedriger als in den letzten Jahren, vielerorts unter 14°, was in Sachen Bekömmlichkeit ein sehr positiver Punkt ist. Die kleinen, dickhäutigen Beeren führten zu einem konzentrierten Saft mit vielen reifen Tanninen aber auch zu einem limitierten Ertrag.

Am linken Ufer hat die Nähe zur Gironde mit ihren kühlen ozeanischen Winden die Weingüter vor starkem Pilzdruck bewahrt. Ebenso profitiert haben im Jahr 2020 Parzellen auf Lehmböden, da diese die Feuchtigkeit des Frühlings für die heissen und trockenen Sommertage speichern konnten. In diesem Kontext haben viele Cabernet Sauvignons ihre Stärken ausspielen können was unter anderem in St-Estèphe zu homogenen Qualitäten führte. Aber auch in St-Julien, Pauillac und Margaux reifte der Cabernet wunderschön aus und hat in der Tendenz eine höhere Konzentration als üblich.

Was das rechte Ufer betrifft, haben die Weingüter mit Lehm-Kalk-Böden in St-Emilion profitiert: Spannung, Kraft und sehr feine Tannine sind hier zu vermerken. Das Jahr war auch für den Merlot sehr gut, so dass dieser in den Assemblagen teils einen höheren Anteil ausmachen dürfte als in anderen Jahren. In Pomerol lautet das Leitmotiv sogar, dass 2020 ein Merlot-Jahr ist.

Kurzum: Die 2020er Bordeaux-Weine versprechen sehr gute Qualitäten. Es ist ein grosser Jahrgang, mit feinen, reifen Tanninen, generell etwas niedrigeren Alkoholwerten und mit subtiler Balance. Er hat alles, um als neuer, aber dennoch «klassischer» Jahrgang in Erinnerung zu bleiben. Der berühmte Önologe Eric Boissenot, Berater von den meisten 1er Crus im Médoc, sagte: «2020 wird weder 2018 noch 2019 ähneln, aber er wird wahrscheinlich etwas von 2016 haben».

Bordeaux 2020 Subskription erwerben

Was heisst das genau ?  Die verschiedenen Besitztümer in Bordeaux degustieren jedes Jahr, so etwa zu Anfang April, die im vergangenen Herbst zu Wein verarbeitete Ernte. Diese jungen Bordeaux Weine befinden sich noch im Stadium der Pflege, werden aber der Fachpresse und den Spezialisten vorgestellt. So degustieren wir jedes Jahr während einer Woche alle Bordeaux-Weine, die als so genannte Bordeaux Primeurs Subskription verkauft werden.

Zwischen Mai und Juli geben die verschiedenen Schlösser ihre Preise bekannt für die im April degustierten Weine. Es liegt dann an uns, den Fachhändlern, sich für diesen oder jenen Wein zu entscheiden, dies aufgrund des Degustationsresultates und selbstverständlich dem vorgeschlagenen Preis. Ist unsere Selektion definitiv, unterbreiten wir diese unseren Kunden in Form von einer Bordeaux Subskription, natürlich immer zum günstigsten Preis. Die Liste der Bordeaux Primeurs in Subskription, publizieren wir generell gegen Ende Juni, Anfang Juli.

Die so subskribierten Primeur-Weine sind innert 30 Tagen zahlbar und werden - franko Haus ab 36 Flaschen - zwei Jahre später im Frühjahr, nach der Flaschenabfüllung in den diversen Schlössern, geliefert.

Die Vorteile eines Bordeaux Primeurs-Kaufs sind zahlreich, ebenso für den Produzenten wie für den Kunden. Der Produzent bekommt sein Geld im notwendigsten Moment. Der Kunde sichert sich die Verfügbarkeit von Bordeaux Weinen, die er vielleicht später nicht mehr beschaffen kann. Ebenso kann der Kunde beim Primeur-Kauf andersformatige Flaschen erwerben (halbe, Magnums), was nach der Flaschenabfüllung nicht mehr möglich ist. Im Falle einer späteren Preiserhöhung profitiert natürlich der avisierte Kunde davon.