Weine aus Bordeaux

Weine aus St-Julien sind vielleicht das beste Beispiel einer Kombination von Kraft und Finesse. Keine andere Appellation schafft es, diese beiden nicht immer einfach zu vereinenden Elemente zu vermählen. Ein guter St-Julien bietet eine dichte Farbe, ein süsses, würziges und sehr verführerisches Bouquet sowie einen dichten, kraftvollen und doch hocheleganten, saftigen Körper. 

St-Julien-Weine sind quasi die Synthese aus der Kraft eines Pauillac sowie der femininen Weichheit eines Margaux.

 

Produkte 1 bis 10 von 25

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Produkte 1 bis 10 von 25

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Auch geographisch ist die mit lediglich 910 Hektar Fläche eher kleine Appellation St-Julien entsprechend gelegen. Im Norden grenzt die Appellation an Pauillac, etwas südlicher liegt die berühmte Appellation Margaux.

St-Julien verfügt über eine sehr kieselhaltige Oberfläche auf einem äusserst komplexen Untergrund. Neben den Kieselsteinen finden sich fein verwobene Strukturen aus Lehm und Sand. Trotz der eher bescheidenen Grösse befinden sich nicht weniger als elf Grand Cru Classé Gewächse in St-Julien. Diese sind in alphabetischer Reihenfolge Château Beychevelle, Château Branaire-Ducru, Château Ducru-Beaucaillou, Château Gruaud-Larose, Château Lagrange, Château Langoa-Barton, Château Léoville-Barton, Château Léoville-las-Cases, Château Léoville-Poyferré, Château Saint-Pierre und Château Talbot.