Qualitätsweine zum besten Preis.

Mein Warenkorb
item - Fr. 0.00
x

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Zwischensumme: Fr. 0.00

Weine aus Rhône - Côte Rôtie

In der Appellation Côte-Rôtie im nördlichsten Teil des Rhonetals liegen die ältesten Weinbauflächen des Rhonetals. Schon die Gallier haben hier Wein angebaut. Mit gut 250 Hektar Reben, welche in sehr steilen Lagen auf Schieferböden gedeihen, wird ausschliesslich Rotweine erzeugt. Optisch erinnert die Appellation Côte Rôtie ein wenig an die von der UNESCO als Welt-Kulturerbe eingestufte Landschaft der Westschweizer Lavaux.

2 Produkt(e)

2 Produkt(e)

Die Appellation wird in zwei Subregionen aufgeteilt: die Côte Brune und die Côte Blonde, welche ihren Namen einer Legende nach von einem Gutsherr erhalten haben, der seinen Landbesitz zwischen zwei Töchtern aufteilten musste, von denen eine braunhaarig und die andere blond gewesen sein soll. Während die Weine der Côte Brune in der Tendenz kräftiger und körperreicher sind, präsentiert sich ein Côte Rôtie von der Côte Blonde feiner und finessenreicher.

In beide Subregionen dominiert klar die Syrah-Traube, wobei die AOC-Regeln der Côte-Rôtie bis zu 20% Viognier (eine Weissweinsorte) erlauben. Dieser kleine Anteil Weisswein verleiht vielen Weinen eine gewisse Weichheit.

Wie viele Weine der nördlichen Rhone sind auch die Côte-Rôtie-Weine Langstreckenläufer. Zwar zeigen sie sich in der Jugend nicht ganz so sperrig wie beispielsweise ein Cornas oder ein Hermitage, doch auch sie spielen erst nach 10-20 Jahren ihr volles Potenzial aus. In der Nase zeigt ein typischer Côte-Rôtie Aromen von Blaubeeren, Pflaumen, weissem Pfeffer und Weihnachtsgewürzen, welche mit zusätzlichem Alter durch Noten von Leder, Oliven oder Trüffel komplettiert werden.